3. Team Spirit Hallenmaster Doppelturnier mit TC Rüti und TC Hinwil

Schon nach kurzer Zeit war im Vorfeld nach dem Versand der Flyer unser gemeinsames Turnier ausgebucht. Damen- und Herrenmannschaften, Junioren, Aktive und Senioren hielten sich anteilsmässig ungefähr die Waage. Auch aus den beiden Clubs hatten sich etwa gleich viele Teams angemeldet.

Es waren ganz ausgezeichnete Paarungen bei den Herren wie auch bei den Damen gemeldet. Dieser Event, der um 18.00 Uhr startete und mit Tennis-Power und technischen Leckerbissen für die Zuschauer über die Vorrunden ging, war zugleich eine Art vorweihnachtliches gemütliches Zusammenkommen. Kulinarische Spezialitäten, stimmungsvolle Dekoration und unterhaltsames Tennislatein bildeten die Kulisse zu einer angeregten und freundschaftlichen Atmosphäre zwischen den Mitgliedern der beiden Clubs.

Das Salz in der Suppe lieferten aber die technisch und leistungsmässig hochstehenden Viertel- und Halbfinalspiele. Die Hallenmasters werden immer mehr zu einer Erfolgsgeschichte zweier Tennisgemeinden, die mit viel Innovation und Mut miteinander Unternehmungsgeist in das Club-Tennis eingebracht haben. Wesentlich ist auch, das die Junioren gut aufgehoben sind in dieser sehr reifen Tenniswelt. Perfekt organisiert worden ist das Turnier von der Rütener Spielleiterin Sandra Hess. Danke, Sandy!

Bei den Damen, waren es in diesem Jahr die Hinwilerinnen, die souverän die ersten drei Plätze eroberten. Der Rütener Spitze fehlte allerdings auch ihr Zugpferd: Die Rütener Leaderin Lea Brändle spielte nämlich an diesem Wochenende bei der Tour of Champions und gewann diese dann schliesslich am Sonntag souverän. – Wir gratulieren herzlich!

Bei den Herren waren die ersten drei Plätze äusserst hart umkämpft. Schliesslich hatten die Rütener die Nase vorn und besetzten die ersten beiden Plätze.

Ein dynamischer sportlicher Anlass mit einer hervorragenden Gastronomie und guter Atmosphäre. Der einzige Wehmutstropfen: Die Heizung in der Halle war ausgestiegen und so mussten alle ihr ganzes inneres Feuer einsetzen, um nicht zu Eiszapfen zu erstarren.

Resultate

Hier die Resultate der Endspiele und einige Schnappschüsse im Anschluss:

Damen

  1. Rang: Silvia Nosiadek / Vladimira Burkhard
  2. Rang: Miriam Christ / Ursula Weber
  3. Rang: Jsabella Wälti / Susanne Braun
  4. Rang: Mici Fischer / Regine Welti

Herren

  1. Rang: Eric Fischer / Remo Stähli
  2. Rang: Reto Kluser (This Jakob) / Peter Horneck
  3. Rang: Ivo Geiser / Beat Zimmermann
  4. Rang: Sascha Fankhauser / Marc Bachofner
Nachdem Reto Kluser nach der dritten Runde verletzungsbedingt aufgeben musste, sprang für ihn This Jakob ein.
 

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Insert Flickr images: [flickr-photo:id=230452326,size=s] or [flickr-photoset:id=72157594262419167,size=m].

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen