40 Jahre Tennisclub Rüti - Jubiläumsfest vom 18. März 2016

Nach der spannenden und ergebnisreichen GV ging es weiter mit einem Apéro, der von Caspar Fries am Akkordeon und Matthias Widmer am Bass schwungvoll untermalt wurde. Schon hier wurde die gute Stimmung spürbar. Bereits im Vorfeld wurde in Erinnerungen geschwelgt und Anekdoten wurden ausgetauscht und weitergegeben.

Die ganze Ehrenrunde der Gründergeneration war gekommen, zusammen mit ihrem Oberhaupt, Walter Künzi.

Nach dem alle Mitglieder und Gäste im festlich geschmückten Löwensaal Platz genommen hatten, wurden bei der Ansprache vom Präsi zuerst einige Clubmitglieder der Gegenwart für ihren Einsatz geehrt. Ausser Hanspeter Kaspar waren dies vor allem Mitglieder, die nicht im Vorstand sind und die sich trotzdem enorm für den Verein einsetzen. Unter ihnen auch Secondos, die mit harter Arbeit und ständigem Goodwill aufzeigen, dass Integration kein Schlagwort, sondern gelebte Realität ist.

Alle Gäste wurden begrüsst, so der Gemeindepräsi, Peter Luginbühl, Gemeinderätin Christa Thoma, Vertreter der Tennisclubs von Dürnten und Hinwil, der Architekt Michael Baumgartner, Gabriella Brunner und Jiri Hvalacek vom Kjar, ebenso die Tanzgruppe Street Motion, Künstler und Musiker der Monkee Palace Combo, die Kindertennisgruppe von Sven und die Korbball-Damenmannschaft von Dürnten, die uns bei der Organisation und Durchführung des Abends unterstützte.

Gewidmet aber war der Abend denjenigen unter uns, die vor 40 Jahren Pionierarbeit geleistet hatten – nämlich der Gründergeneration:

Walter Künzi – ein wahrer Macher im Bereich des Vereinswesens aber auch im Sport allgemein, ein Vorbild in unserer Gemeinde, stellte seine Mitstreiter aus der Gründergeneration vor.

Alois Bissig, Ernst Egli und Ueli Vontobel unterhielten mit ihren satirischen, humorvollen Geschichten aus den Anfängen die heutige Tennisfamilie. Auch hier sah man, wie bedeutungsvoll und wichtig das Zusammenleben der verschiedenen Generationen im Sport ist.

Danach führte unser dynamischer und sportverbundener Gemeindepräsident, Peter Luginbühl aus, wie wichtig Teamarbeit nicht nur im Sport sondern überall im Leben ist. Er offenbarte, dass er selber in jungen Jahren einst das Racket geschwungen habe. Unser Gemeindepräsi hat eine hektische Zeit hinter sich und freute sich ganz besonders, dass das Vereinsleben so harmonisch und aktuell verläuft. Hier werden in der Gemeinde Rüti wichtige Grundsätze gelebt, die langfristig erarbeitet worden sind, und die keine einschneidenden Abänderungen erfahren haben. Der Tennisclub übernehme eine Vorbildfunktion unter den Vereinen. Der TC Rüti dankt Peter Luginbühl und Christa Thoma für ihre Anwesenheit am Festanlass!

Sven Huttinger stellte daraufhin das Kids Tennis vor und betonte, wie wichtig es ist, dass Kinder den Tennissport spielerisch, mit viel Freude und mit neuen Formen erlernen können. Weiter führte er aus, wie wichtig die regelmässige Schulung der Hilfstrainer ist, um immer auf dem neuesten Stand zu sein. Er lobte die hohe Sozialkompetenz der Junioren, die ihn als Hilfstrainer unterstützen und den Jüngsten ihr Wissen weitervermitteln. Die Kinder zeigten daraufhin auf der Bühne mit dem kleinen Netz und den speziellen Kinderbällen einige Lernbausteine des Kids Tennis vor.

Nun folgte die Eröffnung des von der Familie Horneck mit Liebe kredenzten Vorspeisenbuffets. Untermalt von Klängen der Monkee Palace Combo wurde geschlemmt und die schöne Stimmung erreichte ihren Höhepunkt.

Nach der Vorspeise begeisterte die Tanzformation Street Motion mit ihrer Show-Einlage „Digital World“ die Tennisfamilie.

Es war schön zu sehen, wie die Vereinswelt mit der Jugendarbeit Kjar und den Kulturschaffenden im Einklang stehen. Man hat sich viel zu sagen und diskutiert eingehend.

Nach dem mundigen Hauptgang durften die Gäste dann zurücklehnen oder - je nach Temperament -mitwippen zu den Klängen der Monkee Palace Combo. Schon während dem Essen begeisterten sie mit einer jazzigen Performance und nun, beim eigentlichen Show Block stellten sie ihren eigenen Musikstil und ihre spannenden, temperamentvollen Interpretationen aus dem Balkan vor.

Schön, dass wir die Rütener Kulturschaffenden, die im Sternenkeller seit Jahren Grosses leisten, bei uns zu Gast haben durften!

Nach dem liebevoll von Clubmitgliedern bestückten Dessertbuffet traten die Mitglieder nach und nach den Heimweg an und etliche fleissige Heinzelmännchen, zusammen mit der Korbball-Damenmannschaft von Dürnten, besorgten das Aufräumen des Löwensaals.

Ein wunderschöner Abend geht zu Ende – ein Abend, den wir alle noch lange in Erinnerung behalten werden…

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Insert Flickr images: [flickr-photo:id=230452326,size=s] or [flickr-photoset:id=72157594262419167,size=m].

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen