Juniorenclubmeisterschaften 2016 vom 27./28. August

Fotos vom den Juniorenclubmeisterschaften 2016

Nach den tollen Juniorenclubmeisterschaften im Jahr 2015 war die Messlatte für das Jahr 2016 sehr hoch angesetzt. Dank der grossen Resonanz, sowohl bei den Teilnehmern als auch bei den Zuschauern, konnten die Erwartungen sogar noch übertroffen werden. So war es dieses Jahr erstmals möglich zusätzlich zu der Junioren U18 eine zweite Konkurrenz für unsere jüngeren (U14) zu schaffen.

Am 27. August um 9:00 Uhr fanden sich die tennisbegeisterten Junioren und Junioren (danke Leonie☺ ) auf der bemerkenswerten Anlage des TC Hinwil ein. Trotz der Uhrzeit war an Tau auf der Wiese nicht zu denken, da die Sonne schon mit den ersten Strahlen zeigte welchen Plan sie an diesem Wochenende verfolgte: Es sollte heiss werden!

Doch die Teilnehmer beider Altersklassen trotzten dem Wetter und zeigten, was man mit Willen und Motivation auch bei extremen Temperaturen leisten kann! Bei den Junioren U18 wurde in der Gruppenphase teilweise die komplette Spiellänge ausgenutzt um einen Sieger zu ermitteln und so kam es nach 1:1 in Sätzen zu einem entscheidenden Matchtiebreak im dritten Satz. Diese Energie spürten auch die Zuschauer die unsere Junioren ihrerseits mit Applaus weiter angetrieben haben.

Grosses Lob gilt besonders den Teilnehmern der U14 Konkurrenz, die in der Gruppenphase zwar nur einen Gewinnsatz spielten, diesen aber teilweise bis zum letzten Punkt ausschöpften. So konnte sich hier Livio Rüegg erst nach dem Tiebreak mit 7:6 gegen Yannick Bühler durchsetzen. Trotz sehr gutem und disziplinierten Auftreten musste sich Rafael Brönnimann mit 4:6 äusserst knapp gegen Andrin Zwicky geschlagen geben und belegte Platz 3 in seiner Gruppe. Die Zuschauer, zumeist Familienmitglieder, Eltern und Geschwister, waren zunächst überrascht wie gut die Junioren die Filzkugel über das Netz und den Gegner übers Feld jagten. Dann wurden die Zuschauen Teil der grossartigen Spiele da man sich der Aura und Spannung auf dem Platz nicht mehr entziehen konnte. Die Ballwechsel und Punkte beider Spieler auf dem Platz wurden beklatscht, ganz nach dem Credo des Tennissports: Fair Play!

Vielen Dank an den TC Hinwil, besonders an den Präsidenten Freddie Nosiadek, der eine reichhaltige Verpflegung aufgefahren hat!

Nach einem traumhaft heissen Tag auf der Anlage des TC Hinwil qualifizierten sich jeweils vier Spieler der Junioren U18&U14 für die Finalspiele am Sonntag.

Am 28. August wurden die Halbfinalspiele und Finalspiele auf der Anlage des TC Rüti ausgetragen. Vor einer herrlichen Kulisse zeigten die Junioren in packenden Finalspielen ihr bestes Tennis. Im ersten Halbfinale (U18) testete Nicolas Müller das Können des Vorjahressiegers Sven Brändle. Sven musste gutes Tennis zeigen, konnte sich nach einer klasse Partie mit 6:2/6:2 durchsetzen und bestätigte seine Favoritenrolle. Im zweiten Halbfinale trafen Noel Dönni und Lino Zollinger aufeinander. Die beiden begegneten sich auf Augenhöhe und so war es wenig verwunderlich das der Sieger erst im Matchtiebreak ermittelt werden konnte. Nach einer langen Partie konnte sich Noel durchsetzen und gewann mit 6:1/3:6 und 10:8. So war das Finale zwischen Sven Brändle und Noel Dönni angerichtet. Es war eine Neuauflage des Finals vom Vorjahr und der Partie aus der Gruppenphase bei dem sich Sven erst im Matchtiebreak mit 10:6 gegen Noel behaupten konnte. Im diesjährigen Finale wurde deutlich wie entscheidend der Einstieg in ein Match für den weiteren Verlauf einer Partie sein kann. Sven konnte sich von Beginn an fokussieren und sein Spiel auf ein noch höheres Niveau heben. Bevor Noel in das Match fand hatte sich das Spiel schon in eine Richtung entwickelt. Brändle konnte keine Schwäche erkennen lassen und zog sein Spiel rigoros durch was es für Dönni schwer machte Rhythmus zu finden und Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Sven Brändle konnte am Ende das Spiel mit 6:1 / 6:1 für sich entscheiden und somit seinen Titel verteidigen.

Im Spiel um Platz drei setzte sich Lino Zollinger nach hartem Kampf durch. Nach einem Blitzstart von Nicolas Müller musste Lino seine ganze Routine abrufen und konnte sich am Ende mit 6:4 /6:1 durchsetzen.

Auch bei den Junioren U14 setzte sich am Ende das Alter und somit auch die Ruhe und Routine durch. Im ersten Halbfinale trafen Andrin Zwicky und Vidal Tomasini aufeinander. Vidal, der schon seit längerem im Training ist, konnte dabei auf sichereres und taktischeres Spiel zurückgreifen was es Andrin schwer machte dagegen zu halten. Andrin gab sich nie auf und konnte nach dem Verlust des ersten Satzes noch eine Schippe drauf packen. Dennoch reichte es am Ende nicht und Vidal entschied das Spiel mit 6:1 / 6:4 für sich. Im zweiten Halbfinale trafen Noah Glarner und der deutlich jüngere Livio Rüegg aufeinander. Livio zeichnet sich durch eine feine Technik und ein grosses Kämpferherz aus, dennoch konnte er dem Spiel nicht seinen Stempel aufdrücken. Noah behielt am Ende der langen Ballwechsel immer einen kühlen Kopf und konnte durch seine ebenfalls ausgereifte Technik die Punkte für sich entscheiden. Am Ende setzte sich Noah mit 6:0 / 6:0 durch, wobei das Spiel deutlich spannender war als es das Ergebnis vermuten lässt. Im Finale begegneten sich die beiden Trainingspartner Vidal Tomasini und Noah Glarner. Es war wie erwartet eine enge Kiste geprägt von sehr sicheren Schlägen um dem Gegner keine Angriffsfläche zu bieten. Jeder wusste durch die gemeinsamen Trainingseinheiten um die Stärken des Anderen. Nach einer langen, aufreibenden Partie bei grösster Hitze konnte sich Vidal durch seine Unnachgiebigkeit mit 5:7 / 6:1 / 10:6 im Matchtiebreak durchsetzen.

Den dritten Platz belegte Andrin Zwicky der sich in dem kleinen Finale knapp gegen seinen Kontrahenten Livio Rüegg mit 6:4 / 5:7 / 10:8 durchsetzen konnte.

Herzlichen Dank an den TC Rüti und seinen Präsidenten Peter Horneck, der sich persönlich um die stilvollen Pokale gekümmert hat!

Es war ein grossartiges Event, auch für das Organisationsteam, und sicherlich auch für die Zuschauer. Die Leistungen der Spieler gehören nicht nur wegen der hohen Temperaturen, sondern auch wegen dem Verhalten auf und neben dem Platz besonders gewürdigt! Dahinter steckt nicht nur die Leidenschaft zum Sport sondern auch hartes Training sondern auch ein way of life!

Ich freue mich jetzt schon auf nächstes Jahr um zu sehen wie sich unsere Juniorinnen und Junioren spielerisch und menschlich weiterentwickelt haben!

Autor: Sven Huttinger

Kommentar hinzufügen

Der Inhalt dieses Feldes wird nicht öffentlich zugänglich angezeigt.
  • Internet- und E-Mail-Adressen werden automatisch umgewandelt.
  • Zulässige HTML-Tags: <a> <em> <strong> <cite> <code> <ul> <ol> <li> <dl> <dt> <dd>
  • Zeilen und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Insert Flickr images: [flickr-photo:id=230452326,size=s] or [flickr-photoset:id=72157594262419167,size=m].

Weitere Informationen über Formatierungsoptionen